Studie: Digitaler Gewinn größer als physischer Verlust

Pwc-logo-2010Die Musikwoche berichtet derzeit über eine aktuelle Studie des Wirtschaftsprüfungsunternehmens PriceWaterhouseCoopers, deren Ergebnisse Bands und Musiker sehr freuen dürften:

Der Gewinn aus digitalen Musikverkäufen übersteigt erstmals den physischen Verlust (CDs, Vinyl, etc.). Der deutsche Musikmarkt verzeichnet also ein Wachstum, das sogar bis 2017 anhalten soll – mit geschätzten 0,8% pro Jahr. Deutschland befindet sich damit in guter Gesellschaft, denn 9 der 20 größten Musikmärkte der Welt befinden sich derzeit Wachstum, darunter auch Brasilien, Indien, Russland, China und Südafrika – bei den genannten könne das Wachstum sogar bis an die 18% betragen.

Weitere Infos zu der aktuellen PwC-Studie findet ihr bei MusikMarkt und der Wirtschaftswoche.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.