Der Captain empfiehlt: Künstlerprofil auf Shazam verifizieren

Wer saß nicht schonmal vor dem Fernseher, bei H&M in der Umkleidekabine oder beim Zahnarzt im Wartezimmer und hat auf einmal einen Song gehört der euch total von den Socken gehauen hat? Seit ein paar Jahren ziehen wir in solchen Momenten sofort das Smartphone aus der Tasche und shazamen – und zack: Wir erfahren Titel und Interpret des Songs und bekommen direkt noch Download- oder Streamingmöglichkeiten angeboten.
 
Für Musiker ist Shazam eine indirekte Einnahmequelle: Die Plattform selbst dient ausschließlich der Musikerkennung. Ist man nach der Erkennung daran interessiert, den Song zu downloaden oder zu streamen, kann man auf die Links zu Partnerplattformen wie iTunes oder Spotify klicken, auf die Shazam verlinkt. Shazam hat aktuell an die 120 Millionen aktive Nutzer und generiert pro Tag 400.000 Musikdownloads auf den angebundenen Plattformen.
 
Ein Treffer auf Shazam kann also durchaus Einnahmen generieren, allerdings nicht auf Shazam selbst. Dennoch ist es extrem wichtig für Künstler, auf Shazam findbar („shazambar“) zu sein. Sobald ein Musiker seine Musik über recordJet oder einen anderen Musikvertrieb an Shazam ausgeliefert hat und die Info dort plaziert wurde, richtet Shazam automatisch auch ein Profil für den Künstler ein. Dieses kann jedoch erst bearbeitet werden, wenn es durch den Künstler selbst verifiziert wurde.
 
Ein verifiziertes Künstlerprofil erkennst du an dem kleinen blauen Häkchen neben dem Künstlernamen:
 
Profil auf Shazam verifizieren
 
Warum du dein Künstlerprofil auf Shazam verifizieren solltest
 
Mit einem verifizierten Shazam Profil kannst du
 
– Dein Künstlerprofil bearbeiten und Infos teilen (z.B. Releaseinfos, Tourinfos, Videoclips oder persönliche Nachrichten an deine Fans)
– Deine eigenen Shazams teilen (Musik, die du selbst shazamt hast)
 
Die Verifizierung deines Shazam-Profils hat außerdem den Vorteil, dass du Shazam Connect nutzen und Einsicht in deine User Metrics bekommen kannst. Relevante Metrics sind zum Beispiel
 
– dein Followerwachstum
– die Herkunftsländer der Hörer
– Geschlecht und Alter
– Regionen in denen Du gerade besonders häufig shazamt wirst
– sowie die Performance deiner geteilten News
 
Profil auf Shazam verifizieren
 
Darüber hinaus nutzt Shazam diese Metrics, um einzelne besonders spannende Künstler speziell zu promoten, zum Beispiel im wöchentlichen Influencer-Newsletter. Auch auf Apple Music kuratieren die Shazam-Redakteure regelmäßig die hottesten Acts von Shazam.
 
So kannst Du dein Profil auf Shazam verifizieren
 
Profil auf Shazam verifizieren
 
Gehe zum Shazam Verifizierungsformular und halte folgende Infos bereit:
 
– Kontaktdetails und deine Emailadresse
– Angaben zu deiner Artist Page auf Twitter, Facebook oder Soundcloud
– ein Künstler-Profilbild zum Upload auf Shazam
 
Im Anschluss klickst du dich durch das Formular und trägst alle geforderten Angaben ein. Bei Fragen oder Problemen zu Shazam oder zum Verifizierungsprozess hilft dir der Shazam-Support gerne weiter.
 
Wichtig: Folgendes solltest Du beachten bevor du bei Shazam einen Antrag auf Verifizierung stellst.
 
– Du hast als Künstler mindestens 1000 Follower auf Shazam (wenn nicht kann es sein, dass die Verifizierung nicht klappt)
– Stelle sicher, dass der Name der Social Media-Profile, die du zur Verifizierung nutzt, den gleichen Namen haben, wie dein Shazam-Profil
 
 
 

Eine Antwort zu “Der Captain empfiehlt: Künstlerprofil auf Shazam verifizieren”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.