recordJet Passagier Punch Arogunz landet in den Charts

– Punch Arogunz auf Platz 18 der deutschen Album- und Platz 5 der Hip-Hop-Charts

– 12. Chartplatzierung für recordJet im Jahr 2015

Oberflächlich gesehen: Ein pöbelnder, arroganter und dann auch noch vermeintlich blinder Poser-Rapper mit Rechtschreibschwäche hat es in die Charts geschafft. Nach den rekordartigen Siegeszügen deutsch-sprachiger Künstler wie Helene Fischer in den obersten Rängen der Charts nun auch das noch. Hilfe – wer rettet die deutsche Musiklandschaft?

Der als Superheld Wolverine frisch frisierte Mr. Arogunz alias Benjamin Posern natürlich! Der sympathische Rapper und recordJet-Passagier ist nämlich nichts von den oben genannten Behauptungen. Im Jahr 2014 belegte sein erstes Album „Carnivora“ bereits Platz 15. Mit seinem zweiten Album „Frontal“ steuerte er vergangene Woche wieder verdient auf seine erneute Chartplatzierung zu und landete auf Platz 18 der deutschen Albumcharts. In den Hip-Hop-Charts kämpfte er sich sogar bis auf Platz 5 vor.

recordJet-Captain Jorin Zschiesche ist aufgrund des Charterfolges ganz aus dem Häuschen und fügt stolz hinzu: „Platz 18 ist natürlich eine deutliche Ansage. Auch 100% 5-Sterne-Bewertungen bei Amazon sprechen zudem eine deutliche Sprache. Glückwunsch!“

Über die überragende Resonanz seiner Fans freute sich auch Punch Arogunz auf seiner Facebook-Seite bescheiden: „Das macht einfach baff und zeigt mir, dass es noch sehr weit gehen kann! HEFTIG!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.