recordJet holt iTunes und Spotify an Bord

Ab sofort können Musiker und Labels bei www.recordJet.com ihre Musik auch über iTunes und Spotify verkaufen. „Auf die Kooperation mit dem Marktführer iTunes haben wir intensiv hingearbeitet. Wir freuen uns sehr, nun allen unseren Kunden diese Möglichkeit anbieten zu können“, verdeutlicht Gründer Jorin Zschiesche die Bedeutung dieses Deals.

 

Jeder Bestandskunde erhält anlässlich dieser Neuheit einmalig die Gelegenheit, die bisherigen Veröffentlichungen kostenlos zusätzlich bei iTunes und Spotify einzustellen. Weiterhin erhalten die Künstler bei recordJet wie gewohnt 100 Prozent der Einnahmen aus den Verkäufen.

 

Zusätzliche Dienste und Stores werden in den kommenden Wochen das Angebot des Dresdner Start-ups erweitern. Ein neuer Service wird unter anderem der physische Musikvertrieb für Deutschland und Österreich sein.

 

Eine Antwort zu “recordJet holt iTunes und Spotify an Bord”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.