Passenger of the Month im Mai 2014: Oskar Schuster

Oskar Schuster | recordJet
 
Passenger of the Month im Mai: Oskar Schuster
 
Oskar Schusters Instrumentalmusik erinnert bisweilen an Die Fabelhafte Welt der Amélie, an Frankreich, Paris und Musette-Musik. Schon mehrfach als „der deutsche Yann Tiersen“ bezeichnet, unterscheidet sich seine Musik doch deutlich von der des Franzosen und entsteht aus einer Mischung vielfältiger Einflüsse, von den elektronischen Klängen eines Aphex Twin über den minimalistischen Folk-Pop von Beirut, die ätherisch-mystischen Klänge von Sigur Rós bis hin zur klassisch-romantischen Klaviermusik Robert Schumanns und Frédéric Chopins.
 
Als wahrer Selfmade-Künstler spielt er nicht nur beinahe alle Instrumente und produziert seine Musik selbst, sondern entwirft auch das Artwork ganz alleine. Die Cover-Art seines aktuellen Albums stempelt er eigenhändig, wodurch jedes Exemplar zum handgemachten Einzelstück wird.
 
Jetzt kaufen: Sneeuwland – Oskar Schuster
 

 
Oskar Schuster wuchs in der Nähe von München auf und studierte dort Musikwissenschaft, Philosophie und Informatik. 2009 brach er das Studium ab und zog nach Berlin, fest entschlossen seinen Traum von der Musik zu verwirklichen. 2011 erschien sein Debütalbum, Dear Utopia, 2012 die EP Les Valses Invisibles mit Klaviersolostücken und 2014 sein aktuelles Album Sneeuwland, dessen Produktion er mit einer erfolgreichen Crowdfunding-Kampagne finanzieren konnte.

 
Weitere Infos gibts auf Facebook, auf Youtube, auf Soundcloud, auf Twitter und auf der offiziellen Oskar Schuster-Homepage.
 
Einmal im Monat präsentiert recordJet den Passenger of the Month. Gewählt von der recordJet-Crew und einigen Musikredakteuren wird ein recordJet-Artist prämiert, dessen Veröffentlichung uns besonders gefällt. Als Preis erhält dieser eine kostenlose Grundpromotion von recordJet. Hier bewerben…
 
 
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.