Der Captain empfiehlt: 5 Schritte zur Promo für Musiker auf Instagram

Ihr wisst es ja schon aus unseren vergangenen Artikeln:

  1. Promo ist für Musiker mit Hilfe von Social Media heute leichter als je zuvor, und:
  2. Fans bekommen gerne mehr von Musikern als nur Musik.

 

Neben Facebook und Twitter kristallisiert sich nun auch die Smartphone-Fotosharing-App Instagram als hervorragendes Social Media Promo Tool heraus. Das schöne daran: Mit Instagram lassen sich die beiden oben genannten Punkte vorbildlich und ohne viel Aufwand vereinbaren. Voraussetzung für die Nutzung von Instagram ist ein Smartphone mit iOS oder Android-Betriebssystem und Kamera.

 

Instagram wird bereits von einigen bekannten und unbekannten, von nationalen und internationalen Künstlern genutzt. Drei Beispiele dafür: Rihanna, Sido und der Dresdner Produzent und DJ Eskei. Alle drei nutzen Instagram um ihren Fans kleine Häppchen an Einblicken aus ihrem Privatleben zu geben – jedoch nicht wie mit Twitter in Textform, sondern rein visuell.

 

Wers noch nicht ausprobiert hat – so funktioniert Instagram:

Über die Instagram Smartphone-App lassen sich frische Bilder aufnehmen oder bereits aufgenommene Bilder aus dem Archiv mit einem Filter bearbeiten.

Die so erstellten Bilder im Instagram-Style lassen sich zusätzlich optional mit einer Bildunterschrift sowie mit Geo-Tag versehen. Zusätzlich kann man das Bild direkt auf Facebook und Twitter sharen:

Außerdem erscheint jedes neue Bild in der Instagram-Galerie auf der eigenen Profilseite. Fans können eurem Instagram-Profil followen und einzelne Bilder liken und kommentieren:

Zusätzlich bietet die Instagram-Webseite verschiedene Sharing-Möglichkeiten zu Facebook, Pinterest, Twitter, Tumblr und Google+:

 

Fünf Schritte zu guter Promo auf Instagram:

1. Setzt einen offiziellen Account auf. Der Name sollte eurem Band- oder Künstlernamen entsprechen, oder von Fans als zu euch gehörig erkannt werden können (z.B. ein Insider aus einem eurer Songs, etc.)

 

2. Füttert euren Account regelmäßig mit Updates. Dies kann täglich passieren, mindestens aber einmal pro Woche ein Schnappschuss – aus dem Proberaum, beim Songschreiben, gerne auch im Supermarkt oder auf Omas 80. Geburtstag. Fans lieben es, scheinbar an eurem Privatleben teilhaben zu können, und gerade Bilder der beiden letztgenannten Kategorien haben hohes Viralitätspotenzial.

 

3. Macht euren Instagram-Account bekannt. Dafür eignen sich natürlich bestens die übrigen Verdächtigen wie Facebook und Twitter, aber auch die eigene Homepage sollte unbedingt einen Link zu Instagram beinhalten.

 

4. Seid kreativ! Kein must, aber durchaus nice-to-have: Erfindet Wochen- oder Monatsthemen: Jeden Tag ein Foto vom Mittagessen, eine Woche lang nur grüne Bilder, etc. Wenn die Unterhaltung stimmt, kommen die Follower von alleine und eure Reichweite erhöht sich.

 

5. Relaxt bleiben. Instagram wird nicht über Nacht eure Verkäufe in die Höhe schnellen lassen, kann aber durchaus für Sympathiepunkte bei den Fans sorgen. Ihr beweist damit Fan-Nähe, Kreativität und Humor. Habt Spaß dabei, denn Instagram ist nicht die Torte sondern nur das Sahnehäubchen 🙂

 

Instagram zahlt einmal mehr in die „Blick hinter die Kulissen“-Kasse eines Musikers ein, und ist dabei einfach zu handhaben. Ein schickes kleines Selbst-Promo-Tool, wie wir finden.

 

Seid ihr schon bei Instagram? Lasst mal sehen und verlinkt euer Musikerprofil unten in den Kommentaren.

 

4 Antworten zu “Der Captain empfiehlt: 5 Schritte zur Promo für Musiker auf Instagram”

  1. Spottpreis sagt:

    http://www.instagram.com/spottpreis — Lieblose Giergrüße!
    Bilderfeed zum spottpreis.wordpress.com-Blog, Alben und anderen Musikprojekten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.