Co-Piloten nackt! Heute mit Valéry und Nick von brokenmusic

In unserer Serie “Co-Piloten nackt!” stellen wir euch die Profis vor, die hinter unseren Services stehen – denn wir lieben es, mit diesen Menschen zusammenzuarbeiten und sind von der Qualität ihrer Arbeit überzeugt.

 

Diesmal ziehen sich für euch aus: Valéry (links) und Nick von brokenmusic.

STECKBRIEFE

Name: Valéry Döhler

Alter: 25

Derzeitiger Wohnort: Berlin

Lieblingsort: Mein Schreibtisch

Hobbies: Leichtathletik, Value Investing & Popkultur

Lieblingsinstrument: Gitarre (spiele aber leider nicht selber)

Welche Musik hörst Du privat am liebsten? Hip Hop

Ausbildung: B.Sc. in VWL und M.A. in VWL & BWL

Über welches Thema kann man sich mit dir gut streiten? Amerikanische Filme & Gin Tonic

Deine Lebensphilosophie: Greife nach jeder Möglichkeit oder allem, das nach einer Möglichkeit aussieht.

Welche Platte hast du in deinem Leben zuerst gekauft, und welche war die letzte? Zuerst waren das wohl die Backstreet Boys. Die letzte was The Heist von Macklemore & Ryan Lewis

 

Name: Dominik Döhler

Alter: 24

Derzeitiger Wohnort: Berlin

Lieblingsort: On Stage

Hobbies: Musik, Sport & Party

Lieblingsinstrument: E-Gitarre

Welche Musik hörst Du privat am liebsten? Country

Ausbildung: Ausbildung Berufsmusiker, Studium Musikwissenschaften

Über welches Thema kann man sich mit dir gut streiten? Todesstrafe

Deine Lebensphilosophie: Wer nicht wagt, der nicht gewinnt.

Welche Platte hast du in deinem Leben zuerst gekauft, und welche war die letzte?  Die letzte war Gaslight Anthem – Handwritten. Meine erste war natürlich Blink182.

 

INTERVIEW

Wer bist Du – und wenn ja, wie viele?

Valéry: Wir sind brokenmusic, der weltweit erste Onlinemarkt für Tonstudios und Sound Engineers.
Dominik: Ursprünglich waren wir drei Gründer, Valéry, Daniel und ich. Inzwischen ist unser Team auf sieben Leute angewachsen.
Valéry: Ich glaube neben recordJet sind wir auch eines der wenigen West-Berliner Startups.

 

Was genau macht Ihr wenn der Tag lang ist? Wie und warum ist eure Firma entstanden?

Valéry: Leider ist der Tag nie lang genug, um alles zu schaffen aber wenn es doch mal langweilig wird, streame ich eine komplette Serie die Nacht durch oder bleibe bei irgendwelchen abstrusen Blogs hängen.
Dominik: Bei mir ist das ähnlich. Nach einem Tag im brokenmusic Office bin ich meisten lange im Bandraum und schreibe meine Songs. So ist auch die Idee zu brokenmusic entstanden. Als Band haben wir Tage oder sogar Wochen mit der Organisation unserer Produktionen verbracht. Mit brokenmusic dauert es jetzt nur noch ein paar Minuten.

 

Was macht brokenmusic besonders?

Dominik: Es ist so einfach einen geilen Engineer zu finden. Ich sehe alles auf einen Blick: Kapazität, Skills und Ausstattung. Aber das wohl coolste Feature ist das sofortige Buchen oder die Anfrage danach. Die Bezahlung ist safe und dauert nur wenige Minuten. Wenn ich an die üblichen Wege des Studio-Bookings denke, wird mir ganz anders.
Valéry: Wir wollen vor allen Dingen den besten Customer Support bieten, der möglich ist. Wir bearbeiten alle Anfragen umgehend und sind 24/7 für Notfälle, Kritik und Feedback erreichbar.

 

Wie seid ihr zu einem Co-Piloten bei recordJet geworden?

Dominik: Valéry, dein Einsatz bitte!

Valéry: Das war ein echter Glücksgriff. Wir haben nach Werbepartnern gesucht und wollten uns da auf einige wenige festlegen. recordJet ist mit Sicherheit die innovativste Mannschaft im Digitalvertrieb. Da viel die Entscheidung nicht schwer. Wir wurden mit offenen Armen empfangen. Nach einem Telefonat und einem Meeting bei der Berlin Music Week stand unsere Partnerschaft.

 

Was war das kurioseste Erlebnis im Zusammenhang mit eurer Arbeit, und worauf hättet ihr gerne verzichtet?

Valéry: Aahhhh ich würde so gerne eine hammer Anekdote erzählen aber bei brokenmusic bleiben Geheimnisse sicher.
Dominik: Das eine oder andere Akquisetelefonat oder Hatemails waren allerdings überflüssig.

 

Was ist euer ultimativer Tipp für unsere Passagiere?

Dominik: Teamarbeit ist alles und zögere niemals eine Herausforderung anzunehmen.
Valéry: Dem kann ich mich nur anschließen. Sitzt stressige Situation aus und arbeitet bis zum Umfallen. Es gibt nichts befriedigenderes.

 

Optional: Erzählt uns euren Lieblingswitz

Valéry: In unserer letzten Stellenausschreibung haben wir sogar noch gesagt, dass bei brokenmusic immer gelacht wird. Natürlich fällt uns jetzt keiner ein.
Dominik: Wird nachgeliefert. Wie gesagt, eure Leser können uns 24/7 erreichen.

 

Letzte Worte? Was möchtet ihr unbedingt noch sagen, was ihr bisher nicht loswerden konntet?

Dominik: Geht ins Studio. Es ist für die Ewigkeit. Heute zu Produzieren ist so leicht, auch Dank brokenmusic. Es ist ein unvergleichliches Gefühl.
Valéry: Wenn ihr nach einem Tonstudio sucht und bei uns dennoch nicht fündig werdet, tretet uns per Email, Telefonat oder Brieftaube in den Hintern. Wir finden euch eine perfekte Aufnahmemöglichkeit nach euren Vorstellungen. For free natürlich!

 

Lieber Valéry, lieber Nick, wir danken euch für das Gespräch!

Klickt hier, wenn ihr euch über die Studiobuchung mit brokenmusic informieren wollt.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.